Stürze im Alter Interventionsstrategien Implementation Praktische Anwendung

In den letzten Jahren wurden zahlreiche wissenschaftliche Erkenntnisse zur Sturzprävention im Alter gewonnen. Die darauf folgende Herausforderung ist der Transfer dieser Erkenntnisse in der täglichen Praxis. Das Institut für Sportwissenschaft und Sport (ISS) der Universität Erlangen-Nürnberg führt gemeinsam mit dem Zentrum für Altersmedizin (ZfA) und Interdisziplinären Zentrum für Gerontologie (IZG) ein internationales Symposium mit dem Schwerpunkt "Interventionsstrategien, Implementation und praktische Anwendung" durch. Gefördert wird dieses Symposium von der Schöller Stiftung und der Siemens Betriebskrankenkasse.
Internationale und nationale Experten und Wissenschaftler werden sich an zwei Tagen über die Möglichkeiten und Hürden des Implementierungsprozesses austauschen.
Daneben finden diesmal spezielle Praxisworkshops statt, in denen unter fachlicher Anleitung neue Trainingsansätze und Programme vorgestellt werden. Einen weiteren Schwerpunkt dieses Symposiums bildet der Themenkomplex "Angst vor Stürzen". Alle Themen der Hauptvorträge werden anschließend in entsprechenden Workshops vertieft. Ergänzend dazu finden Workshops zu "berufsbegleitender Trainerausbildung" und "Umwelteinflüssen und Stürze" statt. Vorträge und Workshops finden in deutscher bzw. englischer Sprache statt. Zu den Hauptvorträgen werden ggf. ins deutsche übersetzte Folien präsentiert.